Die Krönung des Märchenkönigs war ein großer Erfolg!

Am Mittwoch, den 20.12.17 trafen sich die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5a gemeinsam mit ihren Eltern in der Erich Kästner-Realschule in Brühl zusammen, um den Märchenkönig / die Märchenkönigin der Klasse 5a krönen zu können. In gemütlicher und vorweihnachtlicher Runde bei Kaffee und Kuchen wurden die vier besten Märchen der Klasse 5a vorgetragen. Nach einem spannenden Stechen zwischen Felix F. und Jonas K. wurde Felix mit seinem kreativen und abwechslungsreichen Märchen zum Märchenkönig der Klasse gekrönt. Der nun amtierende König bedankte sich bei seinen Mitschülern und lud im Anschluss seiner Krönung zum gemeinsamen Austausch zwischen Eltern, Lehrern und Schülern ein. Der Nachmittag war ein großer Erfolg und ein gelungener Abschluss der Märchenreihe.

 

Synagogenbesuch der Stufe 10

Im Rahmen des unterrichtlichen Projektes „Jüdisches Leben in unserer Nähe“ nahm die kath. Religionsgruppe Kl.10 an einer Führung durch die Synagoge in Köln teil. Urkundlich erwähnt ist diese jüdische Gemeinde in Köln bereits seit 321 durch Kaiser Konstatinus.

Neben geschichtlichen Hintergründen zur jüdischen Gemeinde in Köln wurden vor allem Sitten und Bräuche jüdischen Lebens, die Bedeutung koscherer Speisen und Glaubens-inhalte thematisiert. Die männlichen Besucher erfuhren dies schon durch die Pflicht, in der Synagoge mit einer Kippa den Kopf zu bedecken. Das Anlegen der Gebetsriemen sowie des Gebetsmantels veranschaulichte die Haltung der Juden beim Gebet.

Seit 1990 wird die jüdische Gemeinde in Köln durch den Zuzug der aus der Sowjetunion stammenden Juden erweitert, so dass wieder aktives jüdisches Leben möglich ist.

Nachdem im Ausstellungsraum die Bedeutung der wertvollen Thorarollen und der Mesusa erklärt worden waren, trug sich die Schülergruppe mit einem Friedenswunsch in das aus-liegende Gästebuch ein: shalom chaverim

Volles Haus am Tag der offenen Tür

Bevor Schulleiterin Inge Müller-Costard zahlreiche Eltern, die unserer Einladung am 05.12.2017 gefolgt waren, um sich über das Leben und Lernen an unserer Schule zu informieren, begrüßen konnte, eröffnete der Chor das bunte Rahmenprogramm des Tages. Alle Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 7 präsentierten sich den interessierten Kinder aus der Grundschule, die auch aktiv am Unterricht in den Fächern der Naturwissenschaften, Deutsch, Englisch, Mathematik und Sport teilnehmen konnten. Dabei kamen nicht nur moderne Beamer, sondern auch die über 60 iPads zum Einsatz, über die die Schule mittlerweile verfügt. Dank einer sehr guten WLan Ausleuchtung, die bis in die Container reicht, können diese zukunftsweisenden Medien auch dort intensiv genutzt werden. Die ausgelagerten Klassenräume sind notwendig geworden, da der Altbau in den nächsten Monaten saniert und in den Zustand eines hochmodernen Schulgebäudes versetzt werden wird. Dieser Umbau wird sicherlich mit dazu beitragen, dass das bereits bestehende MINT-Profil der Schule weiter ausgebaut werden kann.

Für ausführlichere Informationen bitte hier klicken.

 

Lange Nacht der Mathematik

„Lange Nacht der Mathematik – klingt das nicht wie Musik in euren Ohren?“ So warb Frau Machalke als betreuende Lehrerin für den Mathematik-Wettbewerb, der in der Nacht vom 24. auf den 25. November stattfand.
Eine ganze Nacht mal nur Rechnen, Tüfteln, im Team Rechenwege zu verifizieren und vor allem mit Spaß der Mathematik näher kommen; diese Idee steckt hinter der Veranstaltung, die sich vor über 10 Jahren eine Schule in Schleswig-Holstein ausgedacht und inzwischen große Kreise geschlagen hat. Über 16.600 Schülerinnen und Schüler von rund 300 Schulen waren in diesem Jahr dabei.

Für ausführlichere Informationen bitte hier klicken.

Frauenärztliche Informationsstunde für alle Mädchen der Klassen 6, 8 und 10

Im September und November fand für alle Schülerinnen der Stufen 6 und 8 die frauenärztliche Informationsstunde der ÄGGF in der EKR statt. Die Klassen 10 sind für Januar terminisiert. Der Schulsozialarbeiterin, Frau Kowalewski, ist die Kontinuität des Projektes an unserer Schule sehr wichtig. Die Mädchen nehmen mit regem Interesse daran teil.

Frau Dr. Gerstmayer von der ÄGGF (Ärztliche Gesellschaft zur Gesundheitsförderung) möchte mit ihrem Angebot nicht nur die schulische Sexualerziehung um einen ärztlichen, präventiven Aspekt ergänzen, sondern Handlungssicherheit für ein gesundes und selbstbestimmtes Leben in Vielfalt stärken. Das Credo der ÄGGF: „Den eigenen Körper kennen, schätzen und schützen lernen“.

Mehr dazu...

 

Potenzialanalyse Klassen 8

In der Zeit vom 13. bis 15. November nahmen die Schüler und Schülerinnen der Klassen 8 in Begleitung des Realschulkonrektors Dieter Zantis an einer Potenzialanalyse teil. Durch gezielte Testverfahren wurden dabei die Stärken ermittelt, die als Grundlage für die weitere berufliche und schulische Orientierung dienen können. Die Durchführung übernahm ein zertifizierter Bildungsträger aus Köln in den Konferenzräumen des Lokals „Kaiserbahnhof“; die Kosten übernimmt der Rhein-Erft Kreis.
Für die Schüler/innen war es ein interessanter und abwechslungsreicher Schultag. Alle sind schon gespannt auf die Auswertung, die sie nach einer Woche in persönlichen Feedbackgesprächen erklärt bekommen.
 

Die Golf-AG der Erich-Kästner-Realschule in Brühl bleibt in Schwung

Nachdem im letzten Schuljahr den Schülern bereits eine Golf-AG angeboten werden konnte, können erneut Schüler sich über das Angebot einer Golf-AG freuen. Die Golf-AG findet statt auf dem Gelände des Golfclubs Römerhof in Bornheim, wo der schottische Trainer Cameron Taylor sowie Tim Stockey die Schüler an das Spiel mit dem kleinen Ball heranführen. Der Sponsor für dieses schulische Angebot ist der Deutsche Golfverband (DGV), der neben den Trainerkosten , Leihgebühren für Schläger, Bälle sowie die Benutzung von Übungsanlagen und Platz auch die Transportkosten zwischen Schule und Golfclub übernimmt. Den Schülern entstehen also keine Kosten. Maßgeblich finanziell unterstützt wird das Projekt über den DGV durch die Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG).

Mehr hierzu...

Team up - Doing good feels good

Rotaract Deutschland (http://www.rotaract.de/ueber-rotaract/rotary/), eine der größten Wohltätigkeitsorganisationen für junge Erwachsene und Partner der internationalen Rotary-Bewegung, hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen in ganz Deutschland zu sozialem Engagement zu motivieren. Um die Lust am Helfen zu fördern, veranstaltet Rotaract den Wettbewerb „Doing Good Challenge“. Das Besondere sind die thematische Offenheit, die Betonung von Teamgeist und die Förderung von kurzen, prägnanten Aktionen, die durch schnelle Erfolgserlebnisse die Grundlage für ein dauerhaftes Engagement legen sollen.
Auch wir waren dabei und konnten einen Preis in Höhe von 3000 Euro erzielen. Das Foto zeigt die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler, Schulleiterin Inge Müller-Costard und Projektleiterin Andrea Freyer, die von Marvin Kaes (Rotaract Club Köln) den "Scheck" symbolisch entgegen nahmen.

Präventionsprojekt: Internet und neue Medien in den Klassen 6

Am 04. und 06.Oktober 2017 informierte Frau Rautenberg vom Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz unsere Schüler und Schülerinnen der Klassen 6 über Gefahren im Umgang mit Handy, Tablet und Internet. Zudem wurden, gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin, Frau Kowalewski, Problematiken wie Cybermobbing und Datenschutz angesprochen und lebhaft diskutiert, um weder zum Täter, noch zum Betroffenen zu werden.