AG: Videodreh und -schnitt mit dem I-Pad

AG: Videodreh- und Schnitt mit dem I-Pad

 

Im Rahmen des Landesprogramms „Kultur und Schule“ findet an der Erich Kästner-Realschule in Brühl eine Projekt-AG Videodreh und -schnitt mit dem I-Pad zum Thema "Die persönliche Wahrnehmung meiner Heimat" statt. Die Gruppe setzt sich aus Kindern der 5. und 6. Klassen zusammen, wobei einige Kinder nicht in Deutschland geboren sind oder ausländische Wurzeln haben.

Was gefällt mir an meiner Schule, meiner Stadt oder meinem Zuhause? Was gefällt mir daran gar nicht, langweilt mich oder ist mir egal? Was verbinde ich mit dem Begriff Heimat überhaupt? Dies sind Fragen, die filmisch umgesetzt werden sollen. In Form von Collagen, Dokumentationen oder auch in kleinen Spielszenen, versuchen sich die Schüler diesem Thema anzunähern.

In ersten Schritten wurde der technische Umgang mit dem I-Pad erlernt. Wie filme ich oder nehme ich den Ton auf? Wie kann ich Medien, Bilder, Ton oder Filme aus dem Internet einbinden? Mit dem Programm I-Movie wird dann das Ausgangsmaterial zu kleinen Filmen geschnitten und montiert. Vielleicht wird auch noch ein Kommentar dazu gesprochen oder eine Musik unterlegt. 

Da die meisten der Kinder zum ersten Mal eine Kamera in der Hand halten, treten schnell nicht nur inhaltliche Fragen und Probleme auf. Zur technischen Seite des Filmens werden kleinere Übungen vorangestellt. Wie finde ich das richtige Licht, einen schönen Platz oder ein interessantes Motiv? Wie setzte ich alles in die richtige Perspektive und wie viele Aufnahmen brauche ich, um später gut schneiden zu können?

Nachdem jetzt die erste Hälfte des Schuljahres vorbei ist, rückt das eigentliche Thema immer mehr in den Vordergrund. Dabei tun sich viele mit dem abstrakten Begriff „Heimat“ erst einmal schwer.

Orte, Menschen und Ereignisse aus dem alltäglichen Leben können besonders wichtig sein. Das leckere Gericht aus der heimischen Küche, ein Urlaub in der Heimat der Eltern, der Lieblingsfußballverein oder Musik und Filme stehen am Anfang ganz weit vorne. Mit Fotos und Musik werden dazu filmische Collagen erstellt. Gegenseitige Interviews und szenische, spielerische Umsetzungen kommen dazu und am Ende wird dann ein ganz besonderer und persönlicher „Heimatfilm“ zusammengeschnitten.

Die Erich Kästner - Realschule sieht Grün

In Brühl macht Golf Schule: Schüler der Erich-Kästner-Realschule entdecken den Golfsport 

Brühl, 3.3. 2017. Mathe, Englisch, Golf – auf den Stundenplänen der Erich-Kästner-Realschule ist dies längst nichts Ungewöhnliches mehr. Golf sorgt hier seit dem 16. Februar 2017 für schwungvolle Abwechslung im Schulalltag. Mit der bundesweiten Initiative „Abschlag Schule“ des Deutschen Golf Verbandes (DGV) und maßgeblich finanziell unterstützt von der Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG) soll Golf als Schulsport etabliert werden. Ein Angebot, das auch die Erich-Kästner-Realschule für sich entdeckt hat: „Durch ‚Abschlag Schule’ können wir unseren Schülern jetzt eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zu den klassischen Disziplinen des Sportunterrichts bieten“, freut sich Frau Müller-Costard, Schulleiterin der Erich-Kästner-Realschule .„Und wir machen die Erfahrung, dass der Golfsport alle Schüler anspricht, auch sportlich  zunächst unambitionierte!“

 

 

Die Heranwachsenden werden spielerisch und schrittweise an den Trendsport herangeführt im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaftt. Jeden Donnerstag sehen die Schüler Grün: Dann steht Frau Jäger mit den 17 Schülern ihrer Golf-AG auf der Golfanlage Römerhof in Bornheim. Diese Anlage verfügt über ein großzügiges Übungsgelände, einen 9-Loch-Kurzplatz und einen großen 18-Loch-Platz. Abschlagen, pitchen, putten –  die Schüler sind  mit Begeisterung von der Partie. Golf als Schulsport ist nicht nur zeitgemäß, das Spiel rund um den kleinen, weißen Ball stärkt auch die Konzentrations- sowie Koordinationsfähigkeit und hat einen hohen pädagogischen Wert: Es fördert Disziplin, Fairplay, Höflichkeit und Rücksichtnahme und gleicht dadurch Defizite des Schulalltags aus, wie Frau Jäger beobachtet. „Vor allem die schnellen Erfolgserlebnisse und der Spaß in der Gruppe motivieren unsere Schützlinge dazu, sich auf dem Platz zu bewegen. Dass dabei auch noch ordentlich frische Luft getankt wird, ist ein willkommener Nebeneffekt.“

 

Realisierbar werden die Ausflüge auf das Grün durch die Unterstützung des DGV und der VcG.. So werden der Transport zwischen Schule und Golfplatz, Unterrichtsmaterialien, Leihschläger, Bälle und der Unterricht bei einem professionellen Golflehrer (hier die beiden PGA-Trainer Cameron Taylor und Tim Stockey) ermöglicht.

„Die Jugend stürmt die Golfclubs und-anlagen. Für uns der schönste Erfolg!“ freut sich DGV-Projektleiter Jörg Krebs. „Und sicher wird der Golfsport auch an der Erich-Kästner-Realschule noch viele Kinder und Jugendliche begeistern!“

Tischtennismilchcup 2017

Tischtennisrundlauf Bezirksturnier

Spannung, Spaß und Leidenschaft, damit traten ca. 350 hochmotivierte SchülerInnen in der Sporthalle des Alexander von Humboldt Gymnasiums in Bornheim zum Tischtennis-Rundlauf – Turnier an.

Die Teilnehmer, die sich zuvor im Rahmen von Schulwettkämpfen qualifiziert hatten, kamen aus 26 Schulen aus den Regionen Bonn, Hürth, Euskirchen, Köln und dem Rhein-Sieg-Kreis. Bereits zum 17. Mal stellen Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen beim von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein- Westfalen e.V. ( LV Milch NRW) ausgeschriebenen Milchcup ihr Können in dem superschnellen Spiel unter Beweis. Seit dem Start im Jahre 2000 nehmen jährlich über 310.000 Schüler an dem beliebten Turnier teil. Das galt auch  wie in den Jahren davor, für die Erich Kästner-Realschule Brühl, die mit drei Teams,  einem Jungenteam der Klasse 5a und jeweils einem Jungen- und  Mädchenteam der Klasse 6c, an diesem deutschlandweit einmaligen Rundlauf Wettbewerb teilnahm.

Die Mädchenmannschaft  der Klasse 6c überstand die Vorrunde mit Siegen gegen die IGS Paffrath (5:0), Max Ernst Gesamtschule (4:1).verlustpunktfrei. Danach ging es im K.O.-System weiter. Nach dem knappen 3:2 Sieg gegen das Emil Fischer Gymnasium ging es schon um  den Einzug ins Finale gegen die Max Ernst Gesamtschule, das die Mannschaft leider mit 1:4 deutlich verlor. Im darauffolgenden Spiel um Platz 3 gingen die SpielerInnen der Klasse 6c mit einem knappen, aber verdienten 3:2 gegen das Ernst Mach Gymnasium als Sieger und Drittplatzierte des Turniers vom Platz.

Die Klassenkameraden aus der 6c, die das Jungen Team bildeten, waren ähnlich erfolgreich. Nach zwei Niederlagen zu Beginn  liefen sie im Restverlauf des Turniers zu großer Form auf und kamen mit Siegen gegen Das Heinrich Böll Gymnasium, die Freie Waldorfschule St. Augustin und und das Max Ernst Gymnasium Brühl bis in die Vorschlussrunde, wo sie im Spiel um den 3.Platz dem Konrad Adenauer Gymnasium aus Bonn mit 0:3 unterlagen und sich so mit dem undankbaren 4. Platz begnügen mussten. 

Auch die Jungenmannschaft der Klasse 5a startete gut ins Turnier. Nach Siegen gegen die Heinrich Böll Sekundarschule (4:1), die Gesamtschule Euskirchen (3:2) und das Antonius Kolleg in Neunkirchen (4:1) standen sie bereits im Viertelfinale. Hier trafen sie auf einen starken Gegner nämlich das Konrad Adenauer Gymnasium aus Bonn, dem sie glatt mit 0:3 unterlagen. Am Ende erreichten sie einen respektablen 6. Platz, der das Gesamtergebnis der Erich Kästner Realschule  mit einem Dritten, Vierten und Sechsten Platz als sehr zufriedenstellend aussehen ließ.  

Diplomsportlehrer Günther Preiß, der die Mannschaften zusammen mit dem Schülerhelfer Luis Föllmer an diesem Tage betreute und in seiner aktuell stattfindenden AG intensiv vorbereitet hatte, war mit dem Ergebnis insgesamt sehr  zufrieden  und hofft auf eine erfolgreiche Fortsetzung mit noch mehr teilnehmenden Mannschaften im nächsten Jahr.

Als Belohnung für die gezeigten Leistungen und den großartigen Einsatz im Turnier nehmen die Klassen der teilnehmenden Schüler, also die komplette 5a und 6c ( insgesamt ca. 50 Schüler/Innen am Tag der Schulen in den Messehallen in Düsseldorf teil, der vom Deutschen Tischtennisbund und dem Westdeutschen TT Verband veranstaltet wird. Anfahrt und Begleitprogramm wie  TT Robotertraining, Mini Tischturniere oder  Abnahme des Sportabzeichens sind kostenlos. Dabei erhalten die Schüler/Innen auch die Gelegenheit, sich Spiele der Tischtennisweltmeisterschaften, die vom 29. Mai - 5. Juni 2017  in Düsseldorf stattfinden, anzusehen und Tischtennisspiele in der Kategorie Weltkasse  anzusehen. Die Milchcupteilnehmer und ihre Klassenkameraden der Klassen 5a und 6c freuen sich auf die Reise nach Düsseldorf am 30 Mai 2017, wo für diesen Tag nicht Mathe, Deutsch oder Geschichte auf dem Plan steht, sondern „ nur „ Tischtennis.( prs )

Hier noch einmal die teilnehmenden Spieler/Innen aus den einzelnen Klassen

 

Team Klasse 5a Jungen : Arda Gültekin, Mher Bagdhasary, Emir Dosh, Ozan Gündoglu, Lucas Popov    

Team Klasse 6c Jungen : Najim Didar, Diyar Yilderim, Emircan Dogan, Dominik Eutebach, Justin Gebauer 

Team Klasse 6c Mädchen: Melis Ari, Lena Kritikos, Hawin Barut, Nicole Mendelevic, Berivan Gümüs

 

 

 

AG-Angebot 2016/17

Arbeitsgemeinschaft Jahrgang Wochentag,
jeweils von 13:20 - 14:55 Uhr
Kids in Motion 5 und 6 Montag
Hip Hop 5 und 6 Montag
Kurzfilm 5 und 6 Montag
Outdoor Fußball 5 und 6 Montag
Parkour 5 und 6 Montag
Rund um den Ball 5 und 6 Montag
Street Art 5 und 6 Montag
Tischtennis 5 und 6 Dienstag
Erlebnissport 7 und 8 Mittwoch
Hip Hop 7 und 8 Mittwoch
Outdoor Fußball 7 und 8 Mittwoch
Schulsanitäter 7 und 8 Mittwoch
Sportcaching 7 und 8 Mittwoch
Street Art 7 und 8 Mittwoch
Theater 7 und 8 Mittwoch
Breakdance 8 und 9 Donnerstag
Basketball 9 und 10 Donnertag
Fußball 9 und 10 Donnerstag
Hauswirtschaft 9 und 10 Donnerstag
Medien 9 und 10 Donnerstag
Musik 9 und 10 Donnerstag
Parkour 9 und 10 Donnerstag
Street Art 9 und 10 Donnerstag
Streitschlichtung 9 und 10 Donnerstag

Tischtennis Kreismeisterschaften 2016

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Tischtennis Auswahlmannschaften der Jungen in der Altersklasse der Wettkampfklasse III in Erfstadt zu den diesjährigen Kreismeisterschaften. Gastgeber war das Ville Gymnasium aus Erftstadt. Die Mannschaft der Erich Kästner Realschule in Brühl zeigten sich recht optimistisch, was die Siegchancen angeht, waren sie doch im vergangenen Jahr ungeschlagen Kreismeister und Vizebezirksmeister in dieser Altersklasse geworden. Diplomsportlehrer Günther Preiß von der hiesigen Realschule und sein Betreuer Florian Gärtner vom Tischtennisverein Brühl Vochem wollten die hochgesteckten Erwartungen nicht dämpfen und bauten auf die Erfahrenheit und Cleverness der EKR Schüler. Denkbar knapp aber dennoch verdient ging das Eingangsmatch 5:4 gegen das Gymnasium Kerpen verloren, deren Schülerteam mit Auswahl- und Vereinsspielern des ortsansässigen Tischtennisvereins Kerpen Sinndorf gespickt war. Enttäuscht über die unerwartete Niederlage ging das EKR Team, das gebildet wurde von Luis Föllmer, Fabian Rau, Leon Vu, Cem Okuducu, Lars Eich und Konstantin Klimek in die nächste Partie gegen das favorisierte Team des Vill Gymnasiums. Leider konnte das spielerische Niveau des vergangenen Jahres nicht mehr abgerufen werden. Mit 8:1 verlor das Team gegen einen starken Gegner. Trotzdem erwiesen sich die Spieler des EKR Teams als faire Verlierer und gratulierten dem neuen Kreismeister, des Ville Gymnasiums aus Erfstadt, das diesen Titel im letzten Spiel des Tages gegen das Gymnasium Kerpen sicher stellte. "Im nächsten Jahr werden wir uns für diese Niederlage revanchieren" versprach der Mannschaftskapitän Luis Föller, der zusammen mit seinen Mitstreitern und Betreuern nach zwei Stunden Spielzeit die Heimreise antrat.