Ein Herz für fremde Menschen

Heldentaten der Klasse 8a

Am Donnerstag, den 20.09.2018 begab sich die Klasse 8a auf heldenhafte Mission. Am Ende des Schultages machte sich die Klasse der Erich Kästner-Realschule, zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Bieger und der Deutschlehrerin Frau Clémentine, auf den Weg in die Innenstadt von Brühl, um fremden Menschen eine Freude zu bereiten. Zunächst überlegten sich die Schülerinnen und Schüler vier verschiedene „Heldentaten“ und bereiteten das Material für diese vor. Es wurden Karten mit schönen Nachrichten an Sonnenblumen befestigt und kleine Briefe geschrieben. Anschließend  wurde im Deutschunterricht besprochen und eingeübt, wie man positiv auf  fremde Personen zugehen kann. Kurz darauf machte sich die Klasse auf den Weg in die Stadt. Zuerst verteilten einige Schüler rote Herzluftballons an Kinder, andere verteilten die Sonnenblumen mit den Nachrichten an Mütter. Des Weiteren schüttelten die Schülerinnen und Schüler der 8a Menschen die Hände und wünschten ihnen einen schönen Tag. Zu guter Letzt befestigten sie noch die Briefumschläge an Windschutzscheiben von parkenden Autos auf dem Belvedere-Parkplatz und warteten auf die Reaktionen der Autofahrer. Die Aktion stieß auf großes Interesse bei den Brühler Bürgern und einige erkundigten sich nach dem Grund des Ganzen. Daraufhin erklärten die Schülerinnen und Schüler, dass sie zum Thema „“Helden“ im Deutschunterricht einen Film drehen und einen Bericht für die Schulhomepage schreiben wollen und zudem  die Erfahrung machen wollen, wie es ist selbstlos zu sein und einfach etwas Gutes für andere zu tun. Denn das Wort „Held“ definiert jeder anders und manchmal sind es die kleinen Dinge, die uns Menschen glücklich machen.

Letztendlich konnten die Schülerinnen und Schüler Fremden eine kleine Freude bereiten. Dadurch verbesserte sich nicht nur das Klassenklima und Brühler Bürger wurden beschenkt, sondern auch ein Gefühl von sozialem Miteinander entstand und  Werte wurden vermittelt, die in unserer heutigen Gesellschaft immer schwerer zu finden sind.

Besuch der Mitmachausstellung „Helden und Heilige“

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Lifestyle – was gibt meinem Leben Orientierung?“ besuchte die kath. Religionsgruppe Kl.9abc die Mitmachausstellung „Helden und Heilige“ der CRUX – Jugendkirche in Köln.
Dort setzten sich die Jugendlichen mit vorbildhaften Personen auseinander, deren Lebensweise in Bezug zu aktuellen Themen der Lebenswelt junger Menschen gesetzt wird. Auf einer persönlichen sowie kreativen Ebene gehen die Jugendlichen an 7 Stationen Fragen zur Lebensgestaltung nach und gewinnen dabei Orientierungspunkte für ihr eigenes Leben.
Die ausgesprochen anregende und bereichernde Auseinandersetzung  mit dem Thema zeigte sich im Engagement der Schüler.

SV Wahlen im Schuljahr 2018/19

Am Montag, dem 17. September 2018 war es wieder mal soweit. Hauptthema des Tages für die Schüler/Innen der EKR waren die SV Wahlen.  Dabei werden Schüler/Innen aus den eigenen Reihen für Aufgaben ausgewählt, die die Schule betreffen, z.B. Mitbestimmung bei der Hausordnung, Entsendung von Schülervertretern zu Fachkonferenzen, ausgewählte Vertrauensschüler bei Teilkonferenzen, Mitsprache bei Schulkonferenzen, Gestaltung des neuen  umgebauten Schulhofgeländes, Mitgestaltung der Schüleraufsichten und Teilnahme und Gestaltung von Projekten z. B. zum Thema Umwelt und Energiesparmaßnahmen.
Der Schülerrat besteht aus dem Schülersprecher, seiner Stellvertreterin und dem sog. Fünferrat. Abstimmungsberechtigt waren alle Klassensprecher und Stellvertreter aus jeder Klasse, also insgesamt 34 Schüler/Innen.
Dabei wurden folgende Schülerinnen und Schüler gewählt:    
Schülersprecher:
Yusuf Koca (10C)
Vertretung des Schülersprechers:
Wendy Abiaka (9A)
5-er Rat: Cedric Roprecht 10A, Ilayda Durak 10A, Amira Abu Taha 10C, Selma Alkan 8B, Alessandro Schödder 6A


PIMP IT UP - die Turnhallenmalerei ist fertig!

Es ist vollbracht, die Turnhallenwand der Erich Kästner-Realschule ist fertig. In einem längeren Projekt wurde die Fassade der Turnhalle durch die Graffiti-AG und die Klasse 9b verschönert. In mühsamer Arbeit wie z.B. der Reinigung und Grundierung, dem Anstrich und der anschließenden kreativen Feingestaltung wurde bei der Arbeit der künstlerische Fokus auf den Eingangsbereich gelegt. Sportliche Aktivitäten spiegeln die Funktion der Turnhalle wider.

Schauen Sie sich dazu auch gerne unseren Kunstblog an.

Vielen Dank an die fleißigen Helferinnen und Helfer, die Unterstützung durch den Förderverein der EKR, den Malerbetrieb Röttgen und unseren Hausmeister.

Kunst und Schule

WILLKOMMEN - Nehmt Platz in unserem „Skulpturen-Ruheschulhof“!
Gesägt, gebohrt, geschraubt, geklebt, gestrichen und bemalt...
In der Projektwoche, kurz vor den Sommerferien, haben einige Schülerinnen fleißig an drei Skulpturen und einem Mobile gewerkelt. Kombiniert wurden Naturmaterialien wie Holz oder Zapfen und Abfallprodukte wie z.B. alte Fahrradfelgen oder CDs. Farblich und formal nehmen sie Bezug zum Schullogo auf und laden zum Verweilen auf unserem „Ruheschulhof“ ein.
Vielen Dank für die tolle Mitarbeit der Schülerinnen, die Unterstützung durch den Förderverein der EKR und den Hausmeister.

Klasse 9a im Museum

Rubens, Du & Ich. Freundschaftsbilder – ein Forscherreise ins Wallraf-Richartz-Museum

Was bedeutet Freundschaft? Wer sind meine Freunde? Kann man von „wahren“ Freunden in den sozialen Medien sprechen?

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a im Rahmen der Unterrichtsreihe „Durch DICK und DÜNN - Freundschaft in der ästhetischen Forschung“. Auf Forscherreise im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud in Köln durften sie spielerisch das Freundschaftsbild Peter Paul Rubens (1602/1605) erleben und es hinterfragen.

Informationsabend zum Thema "Altbau"

Gestern Abend (17.09.2018) informierten der Bürgermeister, Gutachter und weitere städtische Verantwortungsträger die Eltern, das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler der Schule zum aktuellen Stand des Sanierungsvorhabens des Altbaus, nachdem der Gebäudeteil im Sommer 2017 wegen einer erhöhten PCB-Konzentration in der Raumluft vorsorglich geschlossen werden musste.

Informationen hierzu erteilt nur die Pressestelle der Stadt Brühl.